Schlagwort-Archive: Tel Aviv

Klein, kleiner, munzig

Diesmal teilt sich unser Aufenthalt in zwei entscheidende Phasen. Erstmal sind wir für ein paar Tage im Hotel, und zwar im angesagtesten Quartier der Stadt, wo wir das Durchschnittsalter in die Höhe drücken.  In Kürze werden wir von Touristen zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter auf | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Ein Lächeln kostet…manchmal Zeit

Shalom. Shalom. Grund des Aufenthalts? Ferien. Wie lange? Drei Wochen. Ich kann mir ein Lächeln nicht verkneifen ….DREi ganze Wochen, yessssss! Wo wohnen Sie? Bis hier folgt der Dialog dem üblichen Regiebuch, weshalb ich ganz entspannt antworte… In einer Wohnung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen | Verschlagwortet mit , , , | 6 Kommentare

Fernsehmarathon

Yesss, ich habs wieder mal getan.  Ist schon eine Weile her seit dem letzten Mal, wie meine Recherche ergeben hat. Und ich bin stolz darauf, bis zum Ende durchgehalten zu haben, auch wenn ich jetzt in den Seilen hänge. Geholfen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter auf, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Auch okay

Okay, ich gebe es zu: Ein klitzekleines bisschen reut es mich, dass ich dieses Jahr Gefahr laufe, den Winter zu verpassen. Also nicht die unerfreulichen Morgen, wo ich mit klammen Fingern versuche, mein Auto zu enteisen, wohlverstanden, denn davon hatte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter auf | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Eine Parade für alle

In Tel Aviv findet heute die alljährliche Pride Parade statt. Sie feiert ihren 20. Geburtstag. Da etwa eine Viertel Million Teilnehmer erwartet werden und wir es nicht so mit Menschenmassen dieses Ausmasses haben, meiden wir heute die Innenstadt. Trotzdem freue … Weiterlesen

Veröffentlicht unter auf | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Das Gute daran

Zu Hause fahre ich und hier fährt er. Dieses Abkommen haben der Humus und ich schon vor längerer Zeit getroffen. Und obwohl wir uns weitgehend daran halten, fährt er zu Hause auch manchmal, während ich es hier konsequent unterlasse. Meine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

ÖV-tauglich

Ich war ja nun schon mehrmals hier, aber gestern doch tatsächlich zum ersten Mal – Schande über mich – mit dem Bus unterwegs. Bisher war ich entweder mit dem Humus im Auto unterwegs, streifte zu Fuss durch die Gegend oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter auf | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Dalia

Nein. Es passt mir nicht, wie der Humus mit ihr redet. Er schmeichelt ihr, beschwört sie, flirtet mit ihr. Dalia hier und Dalia dort. Ken Daliah. Lo Daliah – tz. Yallah Daliah! Toda raba Daliah motek. Und natürich alles in Hebräisch, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

Gewohnheiten

Einer meiner Lieblingsausflüge geht so: Ich fahre mit einem der grünen Fahrräder, die man hier überall mieten kann, zu meinem Lieblingsstrand Tel Baruch, wo ich mir in der geräumigen und angenehm beschallten Bar direkt am Meer einen Cappuccino genehmige und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter auf | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Und übrigens…

Das Attentat im Max Brenner Café in Tel Aviv vor wenigen Tagen. Es braucht wenig Fantasie, um sich das Entsetzen der Leute vorzustellen. Eben noch hat man genüsslich eins der berühmten Schokoladen Desserts genossen, jetzt ist Panik ausgebrochen und man … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 5 Kommentare

Auftakt zum Ramadan

Man hört oder liest Nachrichten. Man ist mehr oder weniger betroffen, oft weniger, schliesslich kann man nicht das ganze Unglück der Welt auf sich nehmen… …und sowieso beschäftigen mich meist grad meine eigenen schwerwiegenden Probleme: Was soll ich heute zum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ab, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 5 Kommentare

Wundertüte in Hausform

Es gibt Orte, an denen fühlt man sich sich sofort wohl. Schon im Treppenhaus wurde klar: Dies ist einer. Eben noch mitten im nervtötenden Mittagsverkehr der Grossstadt, war ich in eine andere Welt eingetreten. 

Es ist, als ob das an … Weiterlesen

Veröffentlicht unter auf | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Mit ungleichen Ellen gemessen

Gestern ist sie an mir vorbeigegangen und ich habe sie erkannt, ohne das wir uns je begegnet sind. Wie mag sie sich wohl fühlen, dachte ich, denn ich wusste, sie war auch da gewesen. Und zwar ziemlich genau da. Heute … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare