Archiv der Kategorie: dazwischen

Zerstreuung

Nachdem ich nun schon den fünften Tag in den Seilen hänge und es aber nicht das böse Coronavirus ist, fand der Humus, jetzt müsse mal ein Doktor her. Um zu sehen, ob es vielleicht etwas mehr bräuchte als die üblichen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Darf man?

Karfreitag, ein Tag der Kontemplation.Zeit, mich auf die Schaukel zu setzten, bringe ich doch durchs Schreiben oft etwas Ordnung in meine Gedanken. Diese befinden sich selbst auf einer Schaukel, und da bin ich bestimmt nicht die Einzige – scheint doch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Speedliving?

Der Artikel bringt mich zum Nachdenken. Es geht darum, dass sich heute viele Inhalte online in einem schnelleren Tempo abspielen lassen, was offenbar auch rege genutzt wird. Man kann sich so seine Lieblingsserie in kürzerer Zeit anschauen, die Musik schneller … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Von armen Menschen

Es ziept empfindlich, trotz der Schmerzkiller.Immerhin beginne ich bereits die Tatsache zu geniessen, dass ich für die nächste Zeit mal an gar nichts denken muss, ausser meinen Fuss brav hochzulagern. Nada. Ein mentaler Reset sozusagen.Im Spital fragte mich die fürsorgliche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Aufgeschreckt

Ferien sind wenn ich, anstatt die geplante Arbeit zu erledigen, noch im Pyjama meinen Laptop anwerfe um zu schreiben. Um meine Gedanken in eine Form zu bringen – noch keine Ahnung in welche – weil ich gerade etwas gelesen habe, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Als ich fast in Flammen aufging oder warum ich vielleicht für die Verhüllungsinitiative stimmen sollte…

Ein bisschen lustig ist es ja schon, dass wir in drei Monaten über eine Initiative abstimmen werden, die das Verhüllungsverbot zum Zweck hat. Für einmal könnte eine Initiative sogar eine leise Gewinnchance haben, was mit der aktuellen Situation und einem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Motor(ische) Schäden

Vielleicht hätte ich es da ahnen sollen: „Wir sind eben in D.“, meinte der Mann schulterzuckend, als es ihm endlich gelungen war, ein Parkticket zu lösen. Der Automat war etwas gewöhnungsbedürftig und anders als sonst musste man nicht eine Parkplatznummer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Strandferien…

…fallen aufgrund der aktuellen Situation in diesem Jahr etwas anders aus.   Grundsätzlich ist dagegen nichts einzuwenden, ganz im Gegenteil. Der Kampf um den besten Platz für den Liegestuhl entfällt. Allerdings, so schön es hier ist – also…wäre… – weiss … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Uff – Wochenende

Es reicht jetzt dann mit der Entschleunigung. Mittlerweile pflege ich zwischen neun und zehn Stunden pro Tag zu schlafen und lese soviel wie schon seit Jahren nicht mehr. Täglich mache ich wunderbare Streifzüge durch die Natur und setzte mich endlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Krass

„Das hätte ich jetzt nicht gedacht, dass wir dieses Lied in der Schule singen – krass.“ Der so urteilt, singt zwar sowieso eher NICHT, aber wenigstens findet er aktuell grad minimalen Gefallen am Nichtsingen. Das ist schön. Weil er sonst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Hitzige Welle

In den kommenden Tagen soll das Thermometer in Zürich auf 36 Grad klettern soll. Gut bin ich nicht vor Ort – die durchschnittlichen 31 Grad hierzulande sind dagegen die reinste Erfrischung. Und wenn es doch mal zu viel wird, kann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Ein Lächeln kostet…manchmal Zeit

Shalom. Shalom. Grund des Aufenthalts? Ferien. Wie lange? Drei Wochen. Ich kann mir ein Lächeln nicht verkneifen ….DREi ganze Wochen, yessssss! Wo wohnen Sie? Bis hier folgt der Dialog dem üblichen Regiebuch, weshalb ich ganz entspannt antworte… In einer Wohnung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen | Verschlagwortet mit , , , | 6 Kommentare

Ruhe vor dem Sturm

Frühstück auf dem Balkon – gelobt seien meine unterrichtsfreien Tage. Schon fast fühlt es sich an, als wäre ich in den Ferien. Da kratzt mich die Sommerhitze nicht, ganz im Gegenteil. Ich kann mich dann schon mal auf mehr einstellen.  … Weiterlesen

Veröffentlicht unter auf, dazwischen, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Virenmanege

„Meine Tochter kommt heute nicht zur Schule“, schrieb die Mutter. „Sie ist momentan wohl zu vielen Viren ausgesetzt, auch zu Hause.“ Es war bereits das zweite Mal innerhalb einer Woche, dass das Kind krank war und einen Moment verspürte ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Schatten im Ferienidyll

Ich hab was im Auge. Seit Tagen schon. Es nervt gewaltig. So muss sich ein Tinnitus anfühlen, nur dass meiner visueller statt auditiver Natur ist. Wie jedes Übel nahm auch dieses irgendwann seinen Anfang, und das war Freitagmorgen, in der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Unterschiedliche Ansprüche

Wenn es so etwas gibt wie glückliche Autos, dann kenne ich jetzt eins. Obwohl verbeult, abgewetzt und auch farblich nicht nach der neusten Mode gekleidet, strahlt es heller als der Morgenstern. Das liegt daran, dass es gestern vermutlich eine „Once … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Im Hier und Jetzt sein

Als ich bei der Bushaltestelle eintreffe, sitzt da dieser Typ. Er ist mir schon gestern aufgefallen, als er vor mir die Strasse überquert hat. Bunte, weite Hosen, ein bis zu den Knien reichendes Hemd, das unter der Kutte hervorschaut, lange … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Wieder daheim

Es gäbe noch mehr zu schreiben über meinen diesmaligen Besuch in Israel. Zum Beispiel über Igael Turmarkins eindrücklichen Skulpturengarten im Nationalpark Kokhav Hayarden (Stern des Jordans) und die Überreste der Kreuzritterfestung. Über das Museum für islamische Kunst und die temporäre … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

So oder so

In meiner Jugend lag ich oft in der Badi und las. Das tat ich damals nämlich am liebsten. Unter all den Schmökern die ich verschlang waren auch solche, in denen es um die Gründung Israels ging. In der brütenden Hitze … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Visionen

Ich bewundere Leute, die eine Idee haben und sie unbeirrt verfolgen, auch wenn alles dagegen spricht. In der Geschichte der Menschheit gab es immer wieder solche Pioniere. Oft wurden sie von der Gesellschaft für irre erklärt und auch im Nachhinein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dazwischen | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen