Im Hier und Jetzt sein

Als ich bei der Bushaltestelle eintreffe, sitzt da dieser Typ. Er ist mir schon gestern aufgefallen, als er vor mir die Strasse überquert hat. Bunte, weite Hosen, ein bis zu den Knien reichendes Hemd, das unter der Kutte hervorschaut, lange Haare und einen imposanten Bart – wüsste ich es nicht besser, so dächte ich, Jesus habe sich ins 21. Jahrhundert verirrt.

Jesus sitzt auf der Bank, ganz versunken, in sich ruhend. Seine meditative Haltung wie aus dem Lehrbuch verrät mir, dass er ein Meister darin ist. Etwas neidisch betrachte ich ihn. Diese Gelassenheit würde ich mir auch wünschen.
Hinter meinem Brustbein flattert schon wieder ein freifliegender Vogelschwarm herum, meine Gedanken gleichen diesen kleinen Bomben von Computerspielen, die explodieren, wenn man sie nicht rechtzeitig festmacht. Und natürlich nutze ich die Zeit an der Bushaltestelle auch noch für einen Blick aufs Handy, wie könnte es anders sein. „Mist“, denke ich, das muss sich ändern.
Ich schiele zu Jesus hinüber, der in unveränderter Position, völlig entspannt auf der Bank sitzt, die Unterarme locker auf den Oberschenkeln, so dass sich die Fingerspitzen vermutlich berühren. Nur schon sein Anblick hat eine beruhigende Wirkung auf mich. Wie kriegt er das bloss hin, den Verlockungen unserer digitalen Gesellschaft und der damit verbundenen Hektik zu widerstehen? Sollte ich mir auch bunte Hosen und eine Kutte anziehen?

Entschlossen packe ich mein Handy weg und mache statt dessen ein paar Schritte, um mich etwas zu bewegen bis der Bus kommt. Um meinen Kopf freizukriegen. Als ich auf der Höhe von Jesus bin, eröffnet sich mir unerwartet das Geheimnis seiner bewundernswerten Ruhe. Seine Fingerspitzen berühren sich nicht ganz.
Sie berühren sein Mobiltelefon, dem seine ganze Aufmerksamkeit gehört.

IMG_3104

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter dazwischen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s