Leben ist Lernen

Nach ein paar wunderschönen und entspannenden Tagen mit dem Twenager im Tessin (gelernt: Ich sollte öfters mit dem Zug reisen!) dachte ich eigentlich, Silvester würde ich alleine verbringen. Optionen hätte es zwar gegeben, aber bloss um nicht allein zu sein an einer Party teilzunehmen wo ich sonst im Leben nicht hingehen würde, darauf hatte ich keine Lust. (gelernt: Ich mag keine Kompromisse mehr machen).
Die Telefongespräch mit zwei meiner besten Freundinnen öffnete mir das Herz. (gelernt: Freundschaft ist unbezahlbar.)
Der letzte Tag des Jahres zeigte sich von der schönsten Seite und auf meinem ausgedehnten Waldspaziergang wurde ich mal wieder von Dankbarkeit geflutet, dass ich in einem so guten Leben gelandet bin. (gelernt, einmal mehr: Ich habe ein verdammtes Glück.)
Daran ändert auch der Umstand nichts, dass ich den Jahreswechsel nicht mit dem Humus erleben konnte. Es genügt, dass ich weiss, unser gemeinsamer Weg ist noch nicht zu Ende. (gelernt: Nähe hängt nicht von der räumlichen Distanz ab.)

Am Schluss war ich dann doch nicht allein, weil der Twenager und das Schätzi auch keine Lust auf Megaparty hatten. Also gemütlicher Abend zu Hause. (gelernt, mal wieder: Es kommt meist anders als man denkt.)
Weil der Twenager an Bräuchen hängt (woher er das wohl hat?), improvisierten wir kurzerhand unsere eigene Miniparty. Nicht mal die Luftschlangen und die Tischbombe fehlten – wenn schon, denn schon! – und die von meinem mittlerweile psychologisch bewanderten Kind ausgedruckten Fragen bescherten uns ein paar tiefsinnige Momente und vor allem aber viel Gelächter. (gelernt: Das Kind ist keins mehr. Obwohl es für mich immer eins bleiben wird. Und ich jetzt sogar zwei habe!! Wie schön!)

Das Feuerwerk über dem See, wozu wir auf den nahe gelegenen Hügel gingen, war diesmal zu sehen, obwohl es viel tiefer gehalten wurde (weil es letztes Jahr weder oben noch unten zu sehen gewesen war), und obwohl es so weniger fulminant war, hatten wir unsere Freude daran. (gelernt: Nicht die Grösse macht es aus.)

Als ich gestern Rückschau hielt, auf meinem Spaziergang, erkannte ich, dass das letzte Jahr für mich ein gutes gewesen ist. Es hat sich vieles enorm gebessert (physisch) – noch immer kann ich mich nicht „sattlaufen“ – , ich habe Herausforderungen gemeistert und eine wichtige Entscheidung getroffen. Noch ist nicht ersichtlich, wohin sie mich führt und die Unsicherheit ist nicht einfach auszuhalten. Sie macht mir zu schaffen. In einem Jahr werde ich mehr wissen und was auch immer kommt – es kommt. (noch am Lernen: Nicht zurückschauen – vorangehen! Etwas mutiger vielleicht…)

Auf ein Neues! Und euch allen von Herzen alles Gute.

IMG_2566

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter auf abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Leben ist Lernen

  1. faehrtensuche schreibt:

    Danke für diesen so hoffnungsvollen Rück- und Ausblick! Ich freue mich mit dir und wünsche dir auch von Herzen alles Gute! Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s