Flügellahm

Hätte ich keine langen Ferien, würde ich mich jetzt langsam aber sicher auf sie zu freuen beginnen. So aber musste ich mir was anderes einfallen lassen, um die andauernde Wohlfühlphase aufzulockern. Schliesslich wusste schon Pippi Langstrumpf, dass sich nur richtig an Ferien erfreuen kann, wer nicht ständig welche hat.
Da einerseits der Stellenmarkt so kurz nach Schuljahresbeginn noch etwas trocken liegt und ich mir andererseits durchaus vorstellen kann, noch länger zu pausieren, nehme ich ein lange fälliges Projekt in Angriff, auf das ich mich zwar nicht freue, das ich aber nicht länger aufschieben kann.

„Die Platte kann drin bleiben, wenn sie nicht stört“, sagte man mir vor zwei Jahren, nachdem ich meinen gebrochenen Ellbogen hatte reparieren lassen müssen. „Es ist normal, dass es so knirscht, das wird sich geben“, bei der Schlusskontrolle.
Es gab sich dann aber nicht, ich fühle mich noch immer wie Bionic Woman und mein Ellbogen reklamiert unmissverständlich, sobald ich ihm ein bisschen Arbeit zumute. Also erbat ich von der Ärztin, die mir ein neues Hüftgelenk verpasst hat und auf die ich grosse Stücke halte, ein erneute Beurteilung der Lage. „Das Teil muss raus“, sagte sie, „es streift.“ Auch sehr unangenehme Wörter wie „Folgeschäden“, „Arthrose“ und „Schädigung des Gewebes“ nahm sie in den Mund. Das war vor einigen Monaten und sie hielt mich an, nicht zu lange zu warten, aber was will man machen – es passte grad überhaupt nicht ins Programm.

Jetzt aber, beziehungsweise morgen, geht es ans Eingemachte und obwohl die Sache verglichen mit dem letzten Eingriff ein Klacks ist, tue ich mich schwer damit. Das liegt wohl daran, dass der Leidensdruck deutlich geringer ist als vormals und …wer legt sich schon gerne unters Messer? Ich jedenfalls nicht.

Aber was soll’s, alles hat seine guten Seiten, und wenn ich mich schon nicht auf wohlverdiente Ferien freuen kann, dann verhilft mir die Operation wenigstens zu einer tadellosen Entschuldigung dafür, noch länger Pause zu machen.
Und hoffentlich auch zu einem unproblematischeren Ellbogen.
Damit ich wieder abheben kann. 

IMG_2007

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter dazwischen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Flügellahm

  1. faehrtensuche schreibt:

    „Ketzerische“ Frage: Brauchst du eine Entschuldigung für eine längere Pause? Für wen? …
    Du tust dir was Gutes – das ist doch toll! 🙂

  2. Myriam schreibt:

    Ich wünsche dir von Herzen, das morgen alles gut geht und hernach der Ellbogen wieder lautlos und gefällig wird! 🙂 Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s