Ungeliebtes Talent

Jeder Mensch, mag er sich noch so durchschnittlich fühlen, hat doch irgendein Talent, das früher oder später zu Tage tritt. Meins tat dies schon recht früh. Eines schönen Abends zeigte es sich und wurde in der Folge und trotz fehlender Begeisterung meinerseits zu meinem ständigen Begleiter.

Ich habe mich im Laufe der Jahre immer mal wieder geärgert über dieses Talent, es ab und zu verflucht. Viel lieber wäre ich eine Virtuosin am Klavier gewesen, hätte ein fotografisches Gedächtnis besessen (mir wenigstens die gängigsten Blumennamen merken können oder immerhin die zehn höchsten Schweizer Berge, damit ich sie mir nicht alle drei Jahre wieder neu ins Hirn bugsieren muss) oder – ja, mein Gott – wäre halt die perfekte Hausfrau geworden. Aber nein, es war ausgerechnet DIESES Talent. Mittlerweile bin ich ihm gegenüber etwas nachsichtiger geworden, so wie meine Freunde mir gegenüber. Wir haben uns, wie man so schön sagt, arrangiert (also – alle miteinander: meine Freunde mit mir und meinem Talent und ich mit ebendiesem). Ausserdem lässt die gegenwärtige Fernsehkultur hoffen, dass es demnächst eine Sendung gibt, wo ich mit diesem Talent punkten kann und dann vielleicht richtig berühmt werde. Weil ich nämlich so gut darin bin, kein Fettnäpfchen auszulassen. Darin macht mir so schnell niemand etwas vor.

Und lieber W. R. – falls du hier zufälligerweise mitliest – NEIN! Ich habe dir damals, vor vielen Jahren, diese Karte nicht vorsätzlich geschickt. Sie war bei meinem Abreisskalender diejenige, die es abzureissen galt und sie hat mir gefallen und sie passte zur Jahreszeit und du hattest in diesem Monat Geburtstag und ich liebe die „Peanuts“ und …es war nicht DESWEGEN!!!

Man wird ja nicht gefragt, welche Talente man gern haben möchte.

Dieser Beitrag wurde unter dazwischen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Ungeliebtes Talent

  1. bayernpauline schreibt:

    War denn W.R. über die Peanuts beleidigt? Die sind doch niedlich 😉

  2. runningtom schreibt:

    Gib mir dann rechtzeitig Bescheid, wenn Du im TV punkten willst 🙂

  3. Anhora schreibt:

    Na komm, spucks aus … WESWEGEN hast du die Karte nicht an W.R. geschickt? (Ist diese Frage grammatikalisch korrekt? Glaub nicht, aber du weiß was ich meine)

    Neugierigs Grüßle ans Fettnäpfle! 🙂

  4. schreibschaukel schreibt:

    Ja Mensch – Leute!
    Ich HAB die Karte geschickt!
    Der W.R. war nicht wegen der Peanuts beleidigt, sondern wegen was anderem, was auch auf der Karte war. (Es werden hier aber keine privaten Sachen verraten, gell.)
    Und punkten will ich zwar schon. Immer. Aber nicht im Fernsehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s