Weihnachtsüberraschung


Die schönsten Weihnachtsüberraschungen sind die unerwarteten. Das erfuhr ich heute, als ich ziemlich müde nach einem langen Arbeitstag nach Hause kam und ein unscheinbares Päckchen auf mich wartete. „Bestimmt ein Werbegeschenk“, dachte ich.

Doch. Welche. Überraschung!

Als mich damals der Organisator der Frauenfeld Krimitage um die Zustimmung gebeten hatte, meine Einwilligung zu einer allfälligen Publikation zu geben, hatte ich nicht lange nachgedacht und zugesagt. Sowieso würde es, so dachte ich, dazu vermutlich gar nicht kommen. Ein bisschen stolz war ich ja schon gewesen, auf der Liste der nominierten Autoren zu sein, aber bald war die Episode wieder vergessen. Bis heute, als ich staunend das allererste Buch in den Händen hielt, in dem mein Name auftaucht. Ja gut, ich bin eine von vielen – aber das tut meiner Freude keinen Abbruch. Und so lege ich mir das edle Werk strahlend unter den bereits geschmückten Weihnachtsbaum, obwohl es da eigentlich gar nicht so richtig hinpasst…

Da ich das Urheberrecht an meiner Geschichte zwar für diese Publikation zur Verfügung gestellt, aber nicht abgetreten habe, spricht eigentlich nichts dagegen, meinen treusten Bloglesern das Präsentli weiterzureichen. Wer Lust hat, darf auf das Päckli rechterhand klicken und kommt dann zu meiner Weihnachtsgeschichte Krimibaustelle. Das Tolle an diesem meinem Weihnachtsgeschenk an euch, liebe Leser:

-Ihr müsst es nicht auspacken.
-Ihr müsst es nicht umtauschen.
-Ihr müsst es nicht verstecken und bei Gelegenheit aus dem Schrank
holen.
-Ihr müsst euch nicht einmal die Mühe machen und „Zweimal Weihnachten“ berücksichtigen.
Weil:
-Ihr könnt es ohne schlechtes Gewissen auch einfach ignorieren.

Gern geschehen! 😉

Dieser Beitrag wurde unter auf abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Weihnachtsüberraschung

  1. Inch schreibt:

    Glückwunsch! Ja, da kannst Du Dich mit Recht freuen!

  2. Flohnmobil schreibt:

    Gratuliere! Ich hab immer gewusst, dass aus dir noch mal was wird. 😆
    Ich werde mir deine literarische Baustelle bei Gelegenheit reinziehen. Einen weitern Vorteil für deine Liste übrigens noch: braucht nicht abgestaubt zu werden.

  3. Pfff. Erzähl du mir nochmal, dass du nach einem Fernseh-Tatort nicht einschlafen konntest!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s