Bald ist Weihnachten

für Kinder von 3 bis 103 Jahren

Was gibt es Schöneres, als sich am Sonntagmorgen gemütlich mit einem Buch aufs Sofa zu fläzen? Noch dazu, wenn es sich um ein ganz besonderes Buch handelt? Das ich am Tag zuvor hocherfreut aus dem Briefkasten gefischt habe? Auf welchem ein Name steht, der mir äusserst vertraut ist? (Zwar habe ich die Verfasserin erst ein einziges Mal getroffen, aber was spielt das für eine Rolle? Wo ich doch täglich ihren Blog lese und mich dergestalt darüber hinwegtröste, dass mir in diesem Leben wohl keine Grossfamilie mehr vergönnt ist?) In dem eine persönliche Widmung für mich steht, was mich übrigens riesig gefreut        hat 😉 ? Das so angenehm in der Hand liegt und allerliebst illustriert ist? Das mich sogleich in seinen Bann zieht, so dass kein Halten mehr ist: Klar ist noch lange nicht Weihnachten, aber ich muss wissen, was es mit diesem Kater Leone und seiner Belladonna auf sich hat. Jetzt sofort.
Das Buch ist, wie könnte es anders sein, einfach beautiful“. Ich habe auch nichts anderes erwartet. Schliesslich weiss die Verfasserin genau, worüber kleine (und auch grosse) Leute schmunzeln, staunen und sich wundern. Mühelos gelingt es ihr, sie allesamt bei der Stange und die Spannung aufrecht zu erhalten. Die weihnachtliche Katzengeschichte, die im Grunde ein sehr menschliches Buch über Sinn und Unsinn unserer Weihnachtsbräuche ist, in ein glitzerndes Paket voller Überraschungen zu schnüren.

Ich liebe Weihnachtsbücher aller Art und habe schon viel zu viele davon. Genauso wie Katzengeschichten übrigens, auch davon gibt es in meinem Gestell jede Menge. Trotzdem werde ich „Leon und Belladonna“ in Ehren halten. Nicht, weil es wieder eine Weihnachtserzählung mehr ist, nicht, weil es eine weitere entzückende Katzengeschichte* ist, auch nicht, weil ich dann stolz verkünden kann: „Die kenn‘ ich übrigens…“. Sondern weil es wirklich ein schönes Buch ist, eins, das ich bestimmt noch oft zur Hand nehmen werde. Ach ja, und wer das auch tun möchte, der findet hier alle nötigen Infos. Schliesslich kann es – der Blick nach draussen bestätigt die Vermutung – bis Weihnachten nicht mehr allzu lange dauern.

*Noch eine Anmerkung von „Fieldo the cat“, der sich zwar immer noch im Schreibstreik befindet, mir aber folgendes ventiliert hat: „Hat diese Tamar Venditti nebst ihren fünf Kids eigentlich auch ein paar Katzen zur Untermiete? Die scheint uns ja bestens zu kennen. Man könnte fast meinen, dieser Leon und seine Belladonna seien leibhaftig anwesend und…“ (hier bricht der Kommentar meines Co-Autors abrupt ab, weil er schnell unters Sofa gucken muss. War da eben ein Miauen zu hören?!)

Dieser Beitrag wurde unter auf abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Bald ist Weihnachten

  1. Tamar schreibt:

    Du rührst mich ja fast zu Tränen mit deinem Lob! Und natürlich auch herzlichen Dank für die Werbung.

    Übrigens, mein lieber Fieldo: Leider wohnen bei uns keine Katzen, aber als ich ein Kind war, hatten wir das Haus voll von diesen wunderbaren Tieren. Leider habe ich dann irgendwann eine Allergie gegen meine Lieblingstiere entwickelt. Ich vermute aber, irgendwann werde ich trotz tränenden Augen und unangenehmem Kratzen im Hals nicht mehr widerstehen können und mir dennoch ein paar von deinen Artgenossen anschaffen.

  2. Renate schreibt:

    Sehr gern geschehen :-).
    Mit einer Katzenallergie ist es leider nicht so einfach. Gerade im Moment spielt Fieldo wieder „Rapunzel“ und lässt wo er geht und steht sein Haar herunter…

  3. gianluca schreibt:

    liebe reante
    endlich habe ich ihn gelesen, den blogartikel zu tamars buch. herzlichen dank , tamar hat sich riesig gefreut, ist doch eine gute sache im spätsommer eine weihnachtsgeschichte zu lesen, oder? en schöne obe ond en liebe gruess
    gianluca („meiner“)

  4. Renate schreibt:

    Lieber „ihrer“
    Das mit dem Spätsommer ist so eine Sache. Heute früh war es bloss sechs Grad. Da kommt ein Weihnachtsbuch doch gerade richtig, oder? Ich habe es übrigens heute an prominenter Stelle wiedergesehen; im neuen Adonia-Prospekt. Und ich bin überzeugt, das Buch wird ein grosser Erfolg.
    En liebe Gruess zrugg von der Schaukel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s